Donnerstag, 18.05.17, 13:42 Uhr

In der Fremde zuhaus …

Ausstellung über italienische und griechische Gastarbeiter in Fellbach

© privat

In den Wirtschaftswunderjahren gingen auch in Fellbach die heimischen Arbeitskräfte aus. Die örtlichen Firmen und Fabriken suchten händeringend neue Mitarbeiter. Als staatliche Hilfsmaßnahme wurden „Gastarbeiter“ aus industriell wenig entwickelten Regionen Europas angeworben. Im StadtMuseum Fellbach erzählt die Ausstellung „In der Fremde zuhaus …“ anhand von biografischem Material von Gastarbeiter-familien der ersten Stunde.

Die Sonderausstellung schildert das Pendeln zwischen den Ländern und Kulturen, zwischen Sprachen, Traditionen und Mentalitäten. Sie erzählt in eindrücklichen Lebensberichten vom Fremdsein und Sich-Annähern, vom Verstehen und vom An-einander-Vorbeireden. Befragt wurden Gastarbeiter der ersten Stunde und ihre Kin-der. Sie alle haben sich für das Bleiben in Deutschland entschieden, für ein Leben „in der Fremde zuhaus“.

Zur Ausstellung gibt es ein breit gefächertes Rahmenprogramm, welches die beteiligten ehemaligen Gastarbeiter selbst mitgestalten. Sonntagsführungen mit Zeit-zeugen, Veranstaltungen mit landestypischen Spezialitäten und mitgebrachter Mu-sik sowie ein Podium unter Mitwirkung einstiger Gastarbeiterkinder stehen auf dem Programm von Mai bis Oktober 2017.

Die Schau wird am Mittwoch, 24. Mai 2017, um 19 Uhr mit Untermalung griechischer und italienischer Klänge eröffnet

Termin: Eröffnung am Mittwoch, 24. Mai, 19 Uhr; Ausstellung bis 22. Oktober 2017, Di bis So 14 bis 18 Uhr

Ort: StadtMuseum Fellbach

Eintritt frei!

Kulturamt Fellbach
Marktplatz 1
70734 Fellbach
Tel. 0711 - 5851 434
Fax 0711 - 5851 119
kulturamt@fellbach.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier